Am Samstag den 02.11.2019 bietet der Hospizverein ein Tagesseminar zum Thema Basale Stimulation an.

Das Seminar findet von 10:00-16:30 Uhr im Sitzungszimmer der Klosterstraße 6 statt. Die Teilnahme ist für die Begleiterinnen und Begleiter des Hospizvereins kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Eine Anmeldung ist ab sofort, per Mail, im Hospizbüro möglich. Die 12 Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungseingänge vergeben.

Ulrike Malzahn, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation, Lehrerin für Pflegeberufe und Fachkrankenschwester für Anästhesie & Intensivpflege, wird die Fortbildung als Referentin durchführen.

 

Für heiße und kalte Getränke ist gesorgt. In der Mittagspause besteht die Möglichkeit, sich in der unmittelbaren Umgebung selber zu verpflegen.

Hier einige inhaltliche Details:

  1. Geschichte und Entwicklung der Basalen Stimulation im Lehrervortrag
  2. Klären der Begriffe Wahrnehmung und Wahrnehmungsstörungen in Bezug auf den somatischen, vestibulären und vibratorischen Nahsinn (basale Sinne) und deren Bedeutung für den Menschen am Lebensende
  3. Jeder Nahsinn wird ausführlich besprochen und reflektiert, im Besonderen der somatische Nahsinn
  4. Darauf aufbauend gibt es Angebote für die betroffenen Menschen, die mit den Teilnehmer*innen in Selbsterfahrung (Berührungen, Berührungsqualitäten) erarbeitet werden.

Alle Angebote dienen der nonverbalen Kommunikation und sind wichtige vertrauensbildende Maßnahmen für die betroffenen Menschen.

Wir freuen uns auf Eure/Ihre Anmeldungen!